Welcome to the Fight Club

If this is your first night, you have to fight

Hast du dich schon mal gefragt, wie es wohl so ist, ein Schauspieler zu sein?

Die Emotionen, das Lebendige, die Leidenschaft, all das und du selbst im Mittelpunkt. Am 15.09.2016 hatten wir, der Q1-Literaturkurs von Frau Unterberg, das Vergnügen, hautnah zu sehen und zu hören, wie Schauspieler der Rottstr. 5 ihre schauspielerischen Fähigkeiten so einsetzten, dass wir vergaßen, dass wir uns eigentlich im Theater befanden. Wir waren gefesselt.

Du bist nicht das Auto, das du fährst.

Du bist nicht das Geld auf deinem Konto.

Du bist nicht deine Probleme.

Genau diese Zeilen prägen die Hauptfigur Jack, der die vermeintlichen Merkmale seiner Identität wie eine Zwiebel abzuziehen beginnt. Dabei lernt er zwei rätselhafte Figuren, Marla und Tyler, kennen. Doch was findet er im Kern?

Nur wer alles verloren hat, hat die Freiheit, alles zu tun.

Obwohl das Thema selbst nicht direkt unsere Altersklasse ansprach, konnten wir im Interview hinter die Fassade der Schauspieler blicken und Erkenntnisse für das Theaterstück, das wir selbst schreiben und aufführen werden, gewinnen. Die Frage aller Fragen: „Warum kommt es so authentisch und echt rüber?“ Der Schauspieler, der die Rolle des Jack übernommen hatte, antwortete: „Man vergisst sich selber und ist die Person, die man gerade spielt.“ Darauf entgegnete die Schauspielerin in der Rolle der Marla: „Um so einen Zustand zu erreichen, besucht man vier Jahre die Schauspielschule und sammelt alle nötigen Erfahrungen.“

Als wir zu der Frage kamen, woher die Inspiration für das Schauspielen kam, sagten die Schauspieler: „Man hat es in sich.“ Die Schauspieler erzählten uns ihre persönlichen Geschichten, und uns wurde bewusst, dass es nie zu spät ist, auf sein inneres Ich zu hören. Und wer weiß, vielleicht wird man DICH morgen oder in ein paar Jahren auf einer Bühne sehen, und du wirst Menschen inspirieren.

 

 
   

 

 
   
 
 

Ähnliche Inhalte

Literatur

„Viel mehr als nur ein Spiel“

Der Q1-Literaturkurs bringt Morton Rhues Klassiker „Die Welle“ auf die Bühne – ein eindrucksvolles Theatererlebnis!
 
Literatur

Q1-Literaturkurs zu Besuch bei „den Journalisten“

Der Literaturkurs „Journalistisches Schreiben/Goethes Anzeiger” (Ölke) erhielt die Gelegenheit, das Institut für Journalistik an der TU Dortmund näher kennenzulernen.
 
Literatur

Der Q1-Literaturkurs präsentiert das Theaterstück „Die Welle"

Am 09.07.2019 um 19.30 Uhr in der Aula der Goethe-Schule Bochum