Sportfest 2016

Radtour am Sportfest

Rund 30 Schülerinnen und Schüler der 9, der EF und der Q1 nutzten das Sportfest der Goethe-Schule am 15.6.2016 gemeinsam mit den Lehrern Raphael Dammer und Bernd Jäckel für eine Radtour quer durch die Stadt. Überwiegend abseits des Straßenverkehrs ging es zunächst über den Springorum-Radweg zum Haus Weitmar und von dort nach Dahlhausen. Obwohl das Höhenprofil der Strecke vorher nicht bekanntgegeben worden war, schafften alle den anschließenden Aufstieg nach Linden, bevor es wieder zur Ruhr hinab ging, der wir dann vorbei an Burg Blankenstein bis zum Kemnader See folgten. Auch der eine oder andere Regenschauer konnte uns dabei nicht aufhalten – zumal da sich ein trockener Ort für die Pause und notwendige Flickarbeiten finden ließ. Schließlich meisterten alle „Helden des Zweirads“ auch die zweite längere Steigung durchs Lottental bis zur Universitätsstraße, auf deren breitem Radweg wir entspannt und trocken wieder zur Innenstadt zurückkehrten.

Fazit: Wenn man die richtigen Wege kennt, kann Radfahren auch in Bochum richtig Spaß machen. Zudem ist es ein Sport, der sich optimal in den Alltag integrieren lässt. Macht es wie wir: Fahrt mehr Fahrrad!

http://www.runtastic.com/sport-sessions/1277290077
 
 

Ähnliche Inhalte

Sportfest 2016

Radtour am Sportfest

Wenn man die richtigen Wege kennt, kann Radfahren auch in Bochum richtig Spaß machen. Zudem ist es ein Sport, der sich optimal in den Alltag integrieren lässt. Macht es wie wir: Fahrt mehr Fahrrad!