Unterricht einmal anders

Obst unterm Computertomographen

Die Schülerinnen und Schüler eines Biologie-Grundkurses der Jahrgangsstufe Q1 konnten am 22.01.2016 an einem ganz besonderen Biologie-Unterricht teilnehmen. Der Kurs hatte die Möglichkeit, die Kinder-Radiologie im Josefs-Hospital zu besuchen. Dr. Rossler sowie Dr. Heyer nahmen sich an diesem Morgen viel Zeit, um der Lerngruppe verschiedene bildgebende Verfahren (Ultraschall, Röntgen, CT, MRT) in der Praxis zu zeigen.

Dr. Heyer legte die theoretischen Grundlagen dazu bereits in einer Doppelstunde im Unterricht. Er hielt eine interaktive Vorlesung, in der er vier verschiedene bildgebende Verfahren vorstellte und sie an verschiedenen Beispielen aus seinem Praxisalltag veranschaulichte.

Nun konnten die Schüler diese bildgebenden Verfahren vor Ort genauer kennenlernen und die diagnostischen Möglichkeiten dahinter besser verstehen.

Zunächst erklärte und veranschaulichte uns Dr. Rossler die Möglichkeiten des digitalen Röntgen. Auch die Auswertung diverser Röntgenaufnahmen war sehr interessant. Danach führte uns Dr. Rossler in die Geheimnisse des Ultraschalls ein. Wir hatten sogar die Möglichkeit, Aufnahmen am lebenden Objekt zu machen und ein Herz schlagen zu sehen.

In der Radiologie stellte uns Dr. Heyer dann die anderen beiden Geräte vor: das CT und das MRT. Spannend waren hier vor allen Dingen die Aufnahmen verschiedener Obstsorten, die wir in das CT gelegt hatten. Wir konnten am Computer live dabei zusehen, wie diese Aufnahmen gemacht wurden. Das MRT war besonders spannend. Aufnahmen eines Gehirns ermöglichten uns einen ganz besonderen Einblick in unseren Körper.

Auch ein Blick hinter die Kulissen wurde uns gewährt. Es war ein sehr interessanter und spannender Morgen!

 
 

Ähnliche Inhalte

Goethe

Ein kleiner Gruß des Kollegiums an die Schülerinnen und Schüler

 
Biologie

Molekularbiologisches Labor für die Biologie

Volle Förderung für die Goethe-Schule Bochum!
 
Stadtmeisterschaften WK 3 2020

... und Vize-Stadtmeister

Nach souveräner Vorrunde und erfolgreichem Halbfinale waren die Jungs der spielstarken Hellweg-Schule unterlegen.