Goethe macht Theater

Persephone-Aufführung

Eine schöne junge Frau, hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu ihrer Mutter und der ersten erotischen Regung, die ausgerechnet dem Herrscher der Unterwelt gilt – dies ist die Geschichte der Persephone, mit der sich zwei Kurse der Goethe-Schule eingehend beschäftigten.

Grundlage dafür waren Texte von Homer, Ovid und dem amerikanischen Komponisten Steve Pogson. Der vokalpraktische Kurs von Frau Wilde erarbeitete die Musik zu dem griechischen Mythos, allerdings in der modernen Komposition von Pogson.
Den dramatischen Teil übernahm der Literaturkurs von Frau Gerlach, der in die Rollen von Zeus, Aphrodite, Harmonia, Cyane und eines griechischen Chors schlüpfte. 

Mit Humor und dramentheoretischem Überbau ausgestattet und in selbstgemachten Kostümen und Masken bewiesen die Schüler der Jahrgangsstufe Q1 Mut, Durchhaltevermögen und Kooperationsfähigkeit. Und das Wunder geschah: Auf der Bühne wurden sie zu Nymphen, Helden und Göttern!

 
 

Ähnliche Inhalte

Goethe macht Theater

Persephone-Aufführung

Eine schöne junge Frau, hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu ihrer Mutter und der ersten erotischen Regung ...