Die Schulleitung am 17.02.2021

Präsenzunterricht für die Q1/Q2 ab 22.02.2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

am 22.01.2021 kehren die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 als erste in den Präsenzunterricht zurück.

Schulorganisatorisch bringt dies einige Herausforderungen mit sich, über die wir Sie und euch im Folgenden informieren möchten:

 

1. Unterricht für Q1 und Q2 in Präsenz

Die Bochumer Gymnasien haben sich mehrheitlich auf eine gemeinsame Vorgehensweise verständigt, was besonders für die kooperierenden Schulen wichtig ist (z.B. Goethe- und Hildegardis-Schule). Daher hat sich ein Großteil der Bochumer Gymnasien dazu entschieden, für die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 den Unterricht in voller Kursstärke in Präsenz stattfinden zu lassen.

Das bedeutet für die Goethe-Schule, dass die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 ab dem 22.02.2021 in ganzer Kursstärke wieder zur Schule kommen.

 

2. Sicherstellung des Infektionsschutzes

  • Die Stufen werden, solange keine weiteren Jahrgänge vor Ort sind, auf zwei Gebäude aufgeteilt: Die Q1 wird im Altbau unterrichtet, die Q2 im Neubau. Die Q1 benutzt in den Pausen den neuen Schulhof mit den Fußballfeldern und den Tischtennisplatten. Die Q2 geht in den Pausen auf den alten Schulhof.
  • Fachunterricht findet in den entsprechenden Fachräumen statt. Die Schülerinnen und Schüler der naturwissenschaftlichen Fächer nutzen den hinteren Treppenaufgang.
  • Jede Kurslehrkraft bekommt zwei nebeneinander liegende Räume zugewiesen, sodass der Kurs geteilt werden kann, wenn sie dies für nötig hält. Die Lehrkraft informiert die Kurse individuell.
  • Nach wie vor werden die Räume alle 20 Minuten für 5 Minuten gelüftet. Eine schulinterne Messung vor den Ferien hat ergeben, dass dies die CO2-Belastung tatsächlich ausreichend reduziert.
  • Die Lehrerinnen und Lehrer tragen in der Schule eine FFP2-Maske. Auch für Schülerinnen und Schüler gilt die Maskenpflicht: Es müssen FFP2-Masken oder zumindest medizinische Masken getragen werden.
  • Wir bitten die Schülerinnen und Schüler, ihre Pausen nach wie vor auf dem Schulhof zu verbringen, damit die Räume durchgelüftet werden können. Im Foyer oder in der Pausenhalle sollen sie sich nicht aufhalten. Bei Regen kann der Raum aufgesucht werden, in dem der nächste Unterricht stattfindet.
  • Herr Marquardt wird mit seinen Mathematikkursen in der Q1 und Q2 einen Dienst einrichten, der für die regelmäßige Befüllung der Desinfektionsspender zuständig ist.

 

3. Regelungen zum Sportunterricht

Der Sportunterricht findet unter der Beachtung der Hygienevorgaben (Maskenpflicht, Outdoorsport etc.) stundenplangemäß statt. Die benötigten Sportstätten (Sporthalle, Rasenplatz, Kunstrasenplatz) stehen ohne spezielle Vorgaben zur Verfügung. In der Umkleidesituation müssen die Hygienevorschriften beachtet werden.

 

4. Gestaltung des Distanzunterrichts in den Jahrgängen 5 bis EF

Die Entscheidung für den Präsenzunterricht in zwei Jahrgangsstufen entsprechend der rechtlichen Vorgabe bedeutet auch in der Konsequenz, dass die Organisationsform des Fernunterrichts in den anderen Jahrgangsstufen nicht immer wie gehabt weitergeführt bzw. aufrechterhalten werden kann. Zwangsläufig wird dies auch bedeuten, dass die Anzahl der Videokonferenzen ab- und auf der anderen Seite das Stellen / Übermitteln analoger Aufgaben zunehmen wird – vor allem vor dem Hintergrund des weiterhin bestehenden Prinzips „Unterricht nach Plan“. Daher kann von Seiten der Schülerschaft und der Eltern nicht erwartet werden, dass eine umgehende, individuelle Rückmeldung in Bezug auf die Aufgaben erfolgt.

Zur Sicherstellung des Präsenzunterrichts in der Q1 und der Q2 muss die Lehrkraft je nach Unterrichtstag für die anderen Klassen und Kurse individuelle Lösungen finden, in Bezug auf analoge bzw. digitale Unterrichtsformen. Darüber wird die Lehrkraft die Klassen und Kurse informieren.

Hierbei bitten wir allerdings zu beachten, dass der Präsenzunterricht in der Q1 und Q2 bis auf Weiteres Vorrang hat.

 

5. Regelungen für die Erprobungs- und die Mittelstufe

  • Die Zahl der Klassenarbeiten reduziert sich von drei auf zwei pro Halbjahr. Wenn von vornherein nur zwei Klassenarbeiten vorgesehen waren, bleibt es bei dieser Anzahl. In der Mittelstufe kann eine schriftliche Arbeit weiterhin durch eine andere Form der Leistungserbringung (wie z.B. mündliche Prüfungen oder Projektarbeiten) ersetzt werden. 
  • Die Lernstandserhebungen in Klasse 8 werden auf das kommende Schuljahr verschoben. Der neue Testzeitraum liegt jetzt zwischen dem 01. und 30. September 2021. 
  • Die Berufsfelderkundung in Klasse 8 wird auf einen Tag gekürzt und findet am 12. Mai 2021 statt. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich bereits für verschiedene Bereiche anmelden. 
  • Das Praktikum in der Jahrgangsstufe 9 (Mo, 21. Juni - Do, 1. Juli 2021) soll voraussichtlich stattfinden. Nähere Information werden in einigen Wochen erfolgen. 

6. Krankheitsfall, Räume und Freistunden

Im Krankheitsfall müssen die Schülerinnen und Schüler in gewohnter Weise die Schule informieren. Falls eine Lehrkraft erkrankt ist, werden die Kurse der Q1 und der Q2 frühzeitig informiert, damit die Lernenden im Zweifelsfall nicht unnötig den Weg zur Schule antreten müssen. Sollte der Unterricht in der 3. und 4. Stunde aufgrund der Erkrankung der Lehrkraft nicht stattfinden können, erhält der Kurs EVA-Aufgaben, die in den nach Plan zugewiesenen Unterrichtsräumen bzw. bei Fachräumen in den jeweiligen Arbeitsräumen für Freistunden erledigt werden (Arbeitsraum Q1: A008, Ao13; Arbeitsraum Q2: NU1, NU2). Über die regulären Kursräume werden die Kurse der Q1 und Q2 in ihren Teams-Gruppen informiert. Auch in den Freistunden kontrollieren die Aufsichten selbstverständlich in regelmäßigen Abständen die Einhaltung der Hygienevorschriften. In Randstunden steht es den Schülerinnen und Schülern aber auch frei, die Aufgaben zuhause zu erledigen.

 

Viele Grüße

 

Peter Müller                                       Anne Katrin Meyer

Schulleiter                                         Stellv. Schulleiterin