Q1-Literaturkurs (Ölke)

Q1-Literaturkurs „Journalistisches Schreiben“ erhält Besuch von der TU Dortmund

Was bedeutet eigentlich Qualität im Journalismus? Fokussiert auf den Bereich des Umweltjournalismus konnten sich die Schülerinnen und Schüler des Q1-Literaturkurses „Journalistisches Schreiben“ unter fachkundiger Leitung von Dr. Wiebke Rögener (Lehrstuhl für Wissenschaftsjournalismus, TU Dortmund) hier Kriterien erarbeiten und auf ein Praxisbeispiel anwenden.

Zugleich erhielten sie Einblick in aktuelle Forschungen zu diesem Thema. Interessierten Schülerinnen und Schülern bietet sich sogar die Möglichkeit, als Gutachter/innen im „Citizen-Science-Projekt“ mitzuwirken. In diesem Projekt wird erforscht, wie eigentlich aus der Sicht von ‚Laien‘, also Lesern, Hörern oder Zuschauern, eine ‚gute‘ Umweltberichterstattung aussehen sollte (Näheres dazu: http://www.medien-doktor.de/).

Der Besuch ist Teil eines regelmäßigen Austauschs zwischen der Goethe-Schule und der TU Dortmund. Im Frühjahr werden die Schülerinnen und Schüler wieder zu einem Besuch an der TU aufbrechen, um sich vor Ort über die Studienmöglichkeiten im Bereich Journalistik zu informieren.

 

 

 

 
 

Ähnliche Inhalte

Q1-Literaturkurs (Ölke)

Q1-Literaturkurs „Journalistisches Schreiben“ erhält Besuch von der TU Dortmund

Was bedeutet eigentlich Qualität im Journalismus?
 
Literatur

„Haarriss“-Theorie

Für mich ist das Arbeiten in einem kreativen Projekt und innerhalb einer Künstlertruppe vergleichbar mit dem Fliegen in einem modernen Düsenjet, ...
 
Literaturkurs Q1 - Ölke

Zu Besuch im Institut für Journalistik an der TU Dortmund

Einblicke in Karrierechancen sowie in die praktischen Seiten der universitären Ausbildung im Journalismus