Frühlingsausstellung

Von bunt bemalten Masken, gemalten Metamorphosen, valeuristischem Malen über aus Seife geschnitzten Figuren, aus Draht angefertigte Spinnen bis hin zu “Stop-Motion” Filmen, hat die Frühlingsausstellung der Fachschaft Kunst so einiges zu bieten.

Zu Beginn heißt Herr Müller, der Schulleiter, alle Besucher sehr herzlich willkommen.

Die zahlreichen Besucher scheinen alle fasziniert. Zum einen von dem harmonischen Gesang des kleinen Chors, welcher als Auftakt der Ausstellung diente, zum anderen natürlich von den wundervollen Kunstwerken der Schüler und Schülerinnen der Klassen 5 bis hin zu denen, der Q2.

Jedes Kunstwerk wird genau betrachtet und sorgt für Gesprächsstoff der Besucher. Viele der Künstler sind selbst vor Ort und präsentieren und erklären ihre Kunstwerke voller Hingabe und Freude.

Jedes der ausgestellten Kunstwerke bekommt reichlich Aufmerksamkeit und Bewunderung.

Jeanne Lu Roßmannek, Q1

Klasse 8a/c DuG "Maskentheater im Klassenraum"

Im Rahmen der Unterrichtsreihe "Kontrast" haben sich die Schülerinnen und Schüler der 8a und 8c mit der Thematik der Maske und ihrer Bedeutung für das Theaterspiel beschäftigt.

Sie haben unterschiedliche Schülertypen charakterisiert und ihre Masken mithilfe von Farbsymbolik, unterschiedlicher Farbkontraste und Symbole ihren Schülertypen entsprechend gestaltet.

Klasse 8a - Expressionistische Malereien von Bochum

Unter dem Motto "Meine Sicht von Bochum" malten die Jugendlichen nach Vorlage eigener Fotografien expressionistische Landschaften.

Leistungskurs Q1 - Darstellung von Bewegungen

In Anlehnung an die Bilder von Arnulf Rainer (body language) wurden Fotos farbig übermalt, indem Bewegungen nachvollzogen bzw. dargestellt wurden, wie z.B. das Sichtbarmachen von Luftströmen.

Grundkurs Q2 "Spinnen"

Die Schülerinnen und Schüler der Q2 haben aus Draht Spinnen gebaut und einen Kokon ergänzt, den die Spinne schützt und der dementsprechend etwas Wichtiges, also etwas Schützenwertes für die Jugendlichen enthält.

Fachschaft Kunst


Katharina Gockel
Karin Hövelmann